Notruf, aber richtig! - Freiwillige Feuerwehr Wulksfelde

Direkt zum Seiteninhalt
Service

Es ist in Deutschland gesetzlich geregelt, dass jeder verpflichtet ist 1. Hilfe zu leisten:

  • diese muss den Umständen nach zumutbar sein

  • sie darf keine anderen wichtigen Pflichten verletzen

  • und der Helfer muss sich nicht selbst in Gefahr begeben (z.B. muss ein Nichtschwimmer nicht ins Wasser springen, um eine ertrinkende Person zu retten, aber einen Hilferuf absetzen muss er)


Wenn es nun zu einem Ernstfall kommt, so ist das oberste Gebot
RUHE BEWAHREN UND KEINE PANIK aufkommen lassen, auch wenn es nicht einfach ist.
Versuchen Sie sich folgende Eselsbrücke einzuprägen:

  • H  Hilferuf absetzen Notrufnummer 112

  • E  Ermutigen Sie oder trösten Sie die verunfallte/n Person/en

  • L  Lebenswichtige Funktionen kontrollieren, ist die Person bei Bewusstsein, atmet sie, blutet sie?

  • D Decke unterlegen oder zudecken, sorgen Sie dafür, dass die verunfallte Person nicht auskühlt!


Wir empfehlen regelmässig an Schulungen zu Sofortmassnahmen am Unfallort oder 1. Hilfelehrgänge teilzunehmen, um immer auf dem aktuellen Stand zu sein. Informationen hierzu finden Sie bei den gängigen Internetadressen der Hilfsorganisationen oder in der Tagespresse.

Wir möchten zunächst auf das Absetzen des N
otufs eingehen. Schilder Sie ruhig und objektiv den Sachverhalt, verzichten Sie auf unnötige Informationen, hilfreich hierbei ist es, sich vor dem Absetzen des Notrufs einen Überblick über die Situation gemacht zu machen. Dies gilt für Unfälle als auch für Brände und andere Notfälle.

Was genau passiert ,nachdem Sie die 112 gewählt haben, das sehen Sie hier!


03.05.2018
Bis 6.9.2014==> 3950, dann reset
Copyright © Freiwillige Feuerwehr Wulksfelde 2014-2018
LETZTE AKTUALISIERUNG
Zurück zum Seiteninhalt